Zahnarzt München Bogenhausen

NAVIGATION

Parodontologie

Behandlung und Erhaltung der Zahnverankerung

Parodontose, eine entzündliche Erkrankung des Zahnfleisches und Zahnhalteapparates, ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Unbehandelt führt sie früher oder später zum sicheren Zahnverlust.
Um den Erhalt der natürlichen, eigenen Zähne langfristig zu gewährleisten, ist die frühzeitige Erkennung der Erkrankung entscheidend. Nur durch regelmäßige Vorsorge ist das zu erreichen. Ein individuell abgestimmtes Recall - System leistet hier wertvolle Dienste. Ist eine Behandlung notwendig, sollte diese gründlich und schonend durchgeführt werden. Eine homöopathische Begleittherapie trägt zu einem anhaltenden Erfolg bei. Grundvoraussetzung ist eine gute persönliche Mundhygiene, die nach individueller fachkundiger Anleitung leicht und wirksam umgesetzt werden kann.

Begleiterscheinungen der Parodontose

Fehlfunktionen und Fehlbelastungen der Zähne leisten, wie wissenschaftliche Untersuchungen ergeben haben, einer Zahnbetterkrankung Vorschub. Zahnersatz, der in einem durch Parodontose vorgeschädigten Kausystem eingegliedert wird, kann mit Hilfe der KGF-Therapie optimal von Fehlfunktionen und Fehlbelastungen frei gehalten werden.
Mundgeruch ist auch eine Begleiterscheinung für Parodontose und kann im Rahmen einer Parodontosebehandlung beseitigt werden.
Ziel aller unserer zahnärztlichen Bemühungen ist die Gesunderhaltung der eigenen natürlichen Zähne bis ins hohe Alter.
Die Zahnheilkunde ist heute dazu in der Lage.