Zahnarzt München Bogenhausen

NAVIGATION

Homöopathische Begleittherapie

Die kleine Dosis mit großer Wirkung

Homöopathische Medikamente lassen sich in der zahnärztlichen Behandlung hervorragend und individuell einsetzen.
Bei operativen Eingriffen kann durch die Gabe eines Homöopathikums die Blutung im Operationsgebiet stark vermindert werden. Die Übersicht für den Operateur, wie auch der Assistenz wird so bedeutend verbessert.

Nachblutungen

Nachblutungen treten durch die sehr gute Wirkung der homöopathischen Arzneien praktisch nicht mehr auf.
Blutergüsse, die nach bestimmten chirurgischen Maßnahmen auftreten können und oft sehr unschöne und lang anhaltende Verfärbungen der Gesichtshaut verursachen, bilden sich unter homöopathischer Therapie schon in wenigen Tagen vollständig zurück.
Blutungsneigung bei Behandlung mit Blutverdünnungsmitteln kann durch Homöopathie ebenfalls sehr erfolgreich therapiert werden.

Schmerzen

Schmerzen und Schwellungen sprechen auf eine homöopathische Begleittherapie sehr gut an.
Ausgeprägter Würgereiz ist mit Homöopathie meist auf ein normal erträgliches Maß zu reduzieren.

Alternativen

Wurzelbehandlungen, die bei entzündetem Zahnnerv oft unumgänglich erscheinen, können durch homöopathische Heilinjektionen in vielen Fällen vermieden werden.
Mit homöopathischer Begleittherapie ist der chirurgisch tätige Zahnarzt somit in der Lage, die Beschwerden vor, während und nach dem Eingriff auf ein Minimum zu reduzieren.